Pflegeheime und Senioren

27.03.2020 - ergänzt um Pressemeldung DGAZ


Für Pflegebedürftige und Senioren mit schwerwiegenden chronischen Erkrankungen besteht ein besonders hohes Risiko an Covid-19 zu erkranken.

Die Deutsche Gesellschaft für AlterszahnMedizin  (DGAZ) empfiehlt deshalb, derzeit auf zahnmedizinische Routineuntersuchungen und -behandlungen in der aufsuchenden Betreuung insbesondere in Alten- und Senioreneinrichtungen zu verzichten.

Und sich in Absprache mit den Einrichtungen, Pflegenden und Angehörigen auf Notfallbehandlungen zu beschränken.

Spezifische infektionshygienischen Maßnahmen für verschiedene Bereiche im Pflegebereich

Viele Einrichtungen sind derzeit bestrebt, die externen Kontaktmöglichkeiten zu den Pflegebedürftigen auf ein Minimum zu beschränken.

Die DGAZ empfiehlt die Einrichtungsleitungen hierin zu unterstützen und die Infektionsgefahr für Pflegebedürftige so klein wie möglich zu halten.

Auszug aus der Ergänzung zum Nationalen Pandemieplan des RKI (PDF)

DGAZ rät von Routineuntersuchungen dringend ab / Aufsuchende Betreuung nur im Notfall (PM DGAZ vom 26.03.2020)

Zahnärztekammern der Länder