Nachrichten


 28.03.2017

IDS 2017: Bundeszahnärztekammer und Partner präsentierten sich auf der dentalen Leitmesse

Die 37. Internationale Dental-Schau (IDS) wurde am 21. März 2017 in Köln durch den Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe, eröffnet. Etwa 2.300 Aussteller aus 60 Ländern präsentierten ca. 150.000 Messebesuchern die neuesten Produkte, Entwicklungen und Trends aus Zahnmedizin und Zahntechnik.

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) bot mit ihren Partnern am gemeinsamen Messestand täglich Fachberatungen und ein umfangreiches Programm. Der Stand wurde am Mittwoch von BZÄK-Präsident Dr. Peter Engel, Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH, und Dr. Martin Rickert, Vorsitzender des Verbandes der Deutschen Dental-Industrie e.V. (VDDI) eröffnet. In seiner Begrüßung stellte Engel fest, dass Zahnmedizin und Gesundheitssystem durch die Digitalisierung Transformationsprozessen unterworfen werden: Digitalisierung und Vernetzung werden in Zukunft den beruflichen Alltag, die Beziehung zu den Patienten und letztlich die Strukturen der Gesundheitsversorgung verändern. Ethische Grundsätze sollten dabei nicht über Bord geworfen werden.

Auf der IDS als Plattform und Branchentreff wurden zudem die Koordinierungskonferenz Praxisführung der BZÄK sowie die Koordinierungskonferenz zahnärztlicher Hilfsorganisationen der BZÄK durchgeführt. Die IDS fand vom 21. - 25. März in Köln statt.

Weitere Informationen zum BZÄK-Programm auf der IDS unter: www.bzaek.de/ids-2017.html