Nachrichten


 21.08.2017

BZÄK zur Bundestagswahl - Gut bleiben: #6 Duales Krankenversicherungssystem patientenorientiert ausbauen

Politische Rahmenbedingungen für die Zahnmedizin

Das duale System aus Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung (GKV und PKV) ist das tragende Element des deutschen Gesundheitswesens. Die Erfolge der zahnmedizinischen Prävention sind eng mit diesem dualen System aus solidarischer Versicherung und eigener Vorsorge verbunden. Um den nachgewiesenen Erfolg des deutschen Gesundheitswesens nicht zu gefährden, fordert die Bundeszahnärztekammer:
•    alle Bestrebungen, über eine „Bürgerversicherung“ einen einheitlichen Krankenversicherungsmarkt zu errichten, entschieden abzulehnen,
•    das duale Krankenversicherungssystem aus GKV und PKV beizubehalten und patientenorientiert entsprechend den gesellschaftlichen Veränderungen im Wege der reformierten Dualität anzupassen,
•    die privatzahnärztlichen Leistungen als Innovationstreiber zu nutzen.

Das ist eine von zehn Forderungen der Bundeszahnärztekammer für die nächste Legislaturperiode, damit  unser Gesundheitssystem zukunftsfest gemacht wird.
Mehr unter: www.bzaek.de/gp