NachrichtAußerordentliche Bundesversammlung der BZÄK wählt neues Präsidium

Die außerordentliche Bundesversammlung der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) fand am 04. und 05. Juni 2021 hybrid statt: Aufgrund der derzeitigen Lage nur für die Delegierten - mit strengen Hygieneauflagen - in Präsenz, für Gäste und Presse gab es einen Livestream. Eröffnet wurde die a.o. Bundesversammlung mit einem Grußwort des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Gesundheit, Dr. Thomas Gebhart.
Mit einer Live-Einschaltung dankte er der Zahnärzteschaft für die professionelle und engagierte Aufrechterhaltung der zahnmedizinischen Versorgung während der Pandemie. Und dies unter deutlich erschwerten Bedingungen.

Turnusgemäß wurden die ursprünglich im Herbst 2020 geplanten Wahlen des Geschäftsführenden BZÄK-Vorstandes nachgeholt. Die Delegierten wählten Prof. Dr. Christoph Benz zum neuen Präsidenten sowie Konstantin von Laffert zum neuen Vizepräsidenten und Dr. Romy Ermler zur neuen Vizepräsidentin. Damit ist erstmals eine Zahnärztin im
Spitzengremium der BZÄK vertreten.
Das neue Präsidium dankte dem vormaligen Präsidenten Dr. Peter Engel und dem bisherigen Vizepräsidenten Prof. Dr. Dietmar Oesterreich für ihr jahrelanges außerordentliches Engagement.

Die Delegierten verabschiedeten auf der Versammlung eine Resolution zur Zukunft des Gesundheitssystems und diskutierten über die Zukunftsaussichten des Berufsstandes sowie die Herausforderungen und Lehren im Berufsalltag durch die Corona-Pandemie.
www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/pm21/210604_BV_Berlin.pdf
Fotos unter: www.picdrop.com/axentis/f94DTaSi6Y

 

Zahnärztekammern der Länder