PressemitteilungNeue Runde der „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“

Am 26. April setzen CP GABA und die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ihre im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“ fort. Neues Schwerpunkt-Thema 2016 ist die „Mundgesundheit in der Pflege“. Ziel der Initiatoren ist es, Mundgesundheit und Prävention bei Senioren und Menschen mit Behinderung zu verbessern. Im Fokus steht die disziplinübergreifende Zusammenarbeit.

„Mit der Initiative wollen wir das Thema Mundgesundheit weiter in das Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen. Gerade pflegebedürftige Menschen, zum Beispiel im Alter oder mit Behinderung, partizipieren noch zu wenig am Fortschritt der Zahnmedizin und vor allem an umfassender Prävention. Es gibt bei der Verbesserung der Mundgesundheit von Pflegebedürftigen noch viel zu tun. Diese wachsende Herausforderung wollen wir gemeinsam publik machen und existierende Lösungsansätze fördern“, so Professor Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der BZÄK.

Die Fortsetzung der Initiative mit dem neuen Thema liegt auch der Leiterin Scientific Affairs bei CP GABA, Dr. Marianne Gräfin Schmettow, sehr am Herzen. „Wir freuen uns, dass wir die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der BZÄK weiter ausbauen können“, so Schmettow. „Gerne stellen wir uns gemeinsam zukünftigen Veränderungen und der Aufgabe, die Mundgesundheit in Deutschland weiter zu verbessern, indem wir Präventionslücken aufdecken und helfen, sie zu schließen.“

Um die besten Ansätze zu Mundgesundheit in der Pflege sichtbar zu machen, schreiben die Initiatoren auch in diesem Jahr einen Präventionspreis aus. Der Preis soll angewandte Präventionskonzepte und -projekte prämieren, die sich in der täglichen Praxis nachweisbar bewährt haben und zu messbaren Verbesserungen bei der Mundgesundheit von Senioren und Menschen mit Behinderung geführt haben. Die Ausschreibungsdetails werden separat bekannt gegeben.

Das erste Projekt der Initiative – die Prävention frühkindlicher Karieserkrankungen – wird ebenfalls fortgesetzt. Das Thema steht zum Beispiel im Mittelpunkt des Symposiums „Gesund beginnt im Mund“, das am 2. Mai im Rahmen des XIV. Hebammenkongresses in Hamburg stattfindet.

Pressekontakt:
BZÄK: Dipl.-Des. Jette Krämer
Telefon: 030 40005-150, E-Mail: presse@bzaek.de 

CP GABA: Erika Hettich
Telefon: 0611 40806-13, E-Mail: erika.hettich@accente.de  

Pressemappe

Ansprechpartnerblatt

Pressemitteilung "Neue Runde der 'Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland'"

Pressemitteilung "PRÄVENTIONSPREIS 'Mundgesundheit in der Pflege' von BZÄK und CP GABA"

Präsentation Dr. Marianne Gräfin Schmettow, Leiterin Scientific Affairs, CP GABA GmbH

Statement Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Präsident der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, Professor an der Universität Greifswald

Präsentation Prof. Dr. Ulrich Schiffner (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf), Poliklinik für Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde

Präsentation Prof. Dr. Andreas Schulte (Universität Witten/Herdecke), Zahnklinik, Lehrstuhl für Behindertenorientierte Zahnmedizin

Präsentation Prof. Dr. Ina Nitschke (Universität Zürich), Zentrum für Zahnmedizin, Leiterin der Abteilung Alters- und Behindertenzahnmedizin

Zahnärztekammern der Länder