Forschungsprojekt Nationalsozialismus

„Zahnmedizin und Zahnärzte im Nationalsozialismus“

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung wurde die Rolle der Zahnheilkunde im NS-Regime systematisch aufgearbeitet.

Damit liegt eine erste umfassende historisch-kritische Darstellung der Geschichte der Zahnärzteschaft und ihrer Organisationen in den Jahren 1933 bis 1945 sowie in der Nachkriegszeit vor.

Prof. Dr. Dr. Dr. Dominik Groß und Dr. Matthis Krischel führten die Untersuchung durch.

Professor Groß ist Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin und Inhaber des gleichnamigen Lehrstuhls der RWTH Aachen.

Dr. Krischel forscht im Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Die Studie erfolgte im Auftrag von Bundeszahnärztekammer, Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung und Deutscher Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.



Zahnärztliche Mitteilungen

Serie

Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“


Zahnärztekammern der Länder