Beruf, Familie und Praxismanagement



Mutterschutz und SARS-CoV-2

Hinweise zur mutterschutzrechtlichen Bewertung von Gefährdungen durch SARS-CoV-2

Diese Publikation wurde vom Ausschuss für Mutterschutz (AfMu) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erstellt.

Download

Orientierungspapier zu Mutterschaftsleistungen bei Kurzarbeit

Bewertung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter Beteiligung der Bundesministerien für Gesundheit und für Arbeit und Soziales

Download


Veranstaltungen

Zukunftskongress Beruf & Familie

Der Zukunftskongress ist für den 06. November 2021 von 14.00 bis 16.30 Uhr als Onlineveranstaltung im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages geplant. Auf dem Programm stehen Vorträge zu den Themen Praxisgründung, Umweltschutz in der Zahnmedizin sowie Zufriedenheit angestellter Zahnärztinnen und Zahnärzte. Organisiert wird der Kongress von Bundeszahnärztekammer, Dentista und dem Bundesverband der zahnmedizinischen Alumni in Deutschland e.V. (BdZA).
Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen demnächst unter:

www.zukunftskongress-beruf-familie.de/  und www.dtzt.de/  

 


Publikationen

Schwangerschaft, Beruf und Familie

Eine Schwangerschaft bedeutet für Zahnärztinnen in den meisten Fällen ein Beschäftigungsverbot. Was alles zu beachten ist und welche Lösungsansätze möglich sind, erläutert ein Ratgeber.

dentista-ev.de

Verträge - mit Hirn und Herz

Vertragsrechtliche Fragen beleuchtet dieser Ratgeber. Empfehlungen zu Verträgen mit dem Lebenspartner ergänzen die Hinweise. Die Broschüre ist kostenfrei als PDF erhältlich, in kleiner Auflage steht eine gedruckte Version zur Verfügung. Bestellungen über dentista-ev.de


Ausschuss beruflicher Nachwuchs, Familie und Praxismanagement der Bundeszahnärztekammer

Der Ausschuss beruflicher Nachwuchs, Familie und Praxismanagement stützt sich auf das „Memorandum zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen der zahnärztlichen Berufsausübung“ der Bundeszahnärztekammer. Es veranschaulicht das Thema und bietet Lösungsvorschläge.

Memorandum zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (2011)

  • Interessenvertretung vorwiegend für junge Kolleginnen und Kollegen unter Wahrung der Freiberuflichkeit
  • Hilfestellung bei Lösungen von Problemen
  • Motivation und Unterstützung junger Kolleginnen und Kollegen bei der Übernahme standespolitischer Aufgaben
  • Ausübung des Berufes in Gleichberechtigung zwischen Zahnärztinnen und Zahnärzten entsprechend des Heilberufsgesetzes, der Heilberufsordnung, der Weiterbildungsordnung, der Notfallordnung und der Honorierung
  • Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Aspekte (medizinisch/sozial)

Die (Landes-)Zahnärztekammern beraten vor Ort, u. a. zu Fragen der Niederlassung, richten Wiedereingliederungsseminare aus, helfen bei der Einrichtung flexibler Teilzeitmodelle und geben Tipps zur familienfreundlichen Gestaltung von Notdienstplänen.

Bei Interesse an der Ausschussarbeit, aber auch bei Fragen oder Problemen, stehen die Kolleginnen und Kollegen für ein Gespräch zur Verfügung. Kontakt über Dr. Juliane Gösling MPH, Referentin, Abteilung Zahnärztliche Berufsausübung.

Zusammenarbeit
http://www.dentista-club.de/

Verband der ZahnÄrztinnen/Dentista e.V.

zur Website
Zahnärztekammern der Länder